Denkwerkstatt

Ein Ideen-Katalysator für junge Denker

Brücke zwischen Wissenschaft und Gesellschaft

Junge Wissenschafter entwickeln neue Ideen, nicht nur in ihrem Fachgebiet, sondern auch zur Gesellschaft Schweiz. Sie leben hier und wollen dieses Land mitgestalten und seine Zukunft beeinflussen.

Das Projekt will sie befähigen, ihre Ideen so in Worte und Bilder zu fassen, dass sie in der Öffentlichkeit ankommen und diskutiert werden. Also heraus aus dem Elfenbeinturm und hinein in die politische Debatte zu ihrer Zukunft und zur Zukunft der Schweiz.

 

Denkwerkstatt

Interessierte junge Wissenschafter aus der ganzen Schweiz werden vom Think-Tank foraus zu einer Denkwerkstatt eingeladen. In diesem Kreis können sie ihre Ideen zur Gesellschaft Schweiz präsentieren und dem kritischen wissenschaftlichen Diskurs aussetzen.

Das jeweilige Thema wird ausgeschrieben. Interessenten bewerben sich einzeln oder zu zweit beim Think-Tank foraus mit einem Beschrieb ihres Lösungsvorschlags. Eine Jury wählt die interessantesten Vorschläge aus. Die Autoren des Vorschlags werden zu einer zweitägigen Denkwerkstatt eingeladen.

Die Teilnehmer der Denkwerkstatt verfassen einen Text, der sich zur Publikation ihrer Idee eignet. Der Think-Tank foraus sorgt für die Publikation der Papiere und versucht über die Vorschläge einen öffentliche Debatte in Gang zu setzen, in den alten und neuen Medien.

Thematische Schwerpunkte

In den nächsten zwei Jahren sind vier Denkwerkstätte geplant, zu folgenden Themen: Migration, Beziehungen Schweiz-Europa, Internationales Recht und Entwicklungspolitik.

foraus hat sich zum Ziel gesetzt, junge engagierte Denker abzuholen und ihnen eine Plattform anzubieten. So sollen sie mit ihrem Wissen und ihren Zukunftsideen konkrete Vorschläge für Entscheidungsträger und die breite Öffentlichkeit entwickeln können.

Partner

Der Think-Tank foraus führt das Projekt durch. foraus will auf die Schweizer Aussenpolitik Einfluss nehmen. Er setzt auf ein Netzwerk in Wissenschaft, öffentlichem Dienst, Diplomatie und Wirtschaft und publiziert regelmässig Diskussionspapiere, Analysen und Blogs.

Die Stiftung engagiert sich 2016 bis 2018 mit CHF 60‘000.

Website: www.foraus.ch