29. Jazzaar Festival
in Aarau

Jugendliche interpretieren Jazzarrangements


Seit den 90er-Jahren findet in Aarau jährlich das Jazzaar Festival statt.

International bekannte Profi-Jazzmusiker werden nach Aarau eingeladen.

Sie unterrichten junge, talentierte Musiker mittels Coaching und in Workshops, Jazzarrangements professionell zu interpretieren.

Gründer und Leiter des Festivals sind der Saxophonist und Big-Band-Leiter Fritz Renold und seine Frau, die Sängerin Helen Savari-Renold.

Wegen der Covid-Pandemie waren sie gezwungen für das Festival 2021 neue Wege zu gehen.

Sie entschieden sich für eine virtuelle Durchführung des Festivals 2021 über das Internet im Mockup-Verfahren.




Virtuelle Konzerte 12.4. - 21.4.2021

Über eine Software wird die Partitur von erfahrenen Mockup-Musikern eingespielt.

Die 28 beteiligten Jugendlichen können dann ihre Stimmen einzeln oder zusammen mit andern einüben.

Dabei werden sie über Zoom von erfahrenen Profis unterstützt, bis alle Stimmen eingespielt sind.

Die Tonaufnahmen werden dann abgemischt und synchronisiert.

Eingespielt werden Arrangements des 2006 verstorbenen Bandleaders Maynard Ferguson.

Einen zentralen Beitrag leistet das Swiss Youth Jazz Orcherstra.

Vom 12. - 21. April 2021 werden täglich Konzerte und Workshops gesendet sowie ein Film über Maynard Ferguson im Kinosaal des Stadtmuseums Aargau gezeigt.

Informationen zu den Konzerten finden sich auf der Website www.jazzaar.com

Die Hirschmann-Stiftung engagierte sich mit CHF 20'000.-.

Partner

Verein Jazzaar, Schönenwerd AR.


Website: www.jazzaar.com