Bekleidungsgestalterin -
ein Beruf mit Zukunft


Ziele


LU Couture in Luzern und Willisau hat sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen in den Beruf der Bekleidungsgestalterin und des Bekleidungsgestalters einzuführen. Eine Ausbildung, in der viel handwerkliches Können, aber auch Phantasie und gestalterisches Geschick verlangt werden. Neben der gründlichen Berufsausbildung werden die Lernenden auch mit unternehmerischem Denken und Handeln in einem KMU-Betrieb vertraut gemacht. Selbstverständlich sind der Blick in die Modewelt und der Fokus auf die Erwartungen der Kundinnen und Kunden in Qualität, Gestaltung und Beratung.


Fashion-Day


Zum jährlichen Fashion-Day kreieren alle Lernenden von LU Couture eigene Kleider, die von Models auf dem Laufsteg im Kultur- und Kongresszentrum Luzern vor viel Publikum präsentiert werden. Mit diesem tollen Event hat sich LU Couture als viel beachtetes Kompetenzzentrum in der Schweizer Mode-Branche positioniert.


Berufliche Zukunft


Die Lernenden können ihr Wissen und ihre Fähigkeiten über die Berufsmatura und die höheren Fachausbildungen weiter entwickeln und in der Modewelt ihren Platz als spezialisierte Fachkraft finden. Modedesign ohne solides handwerkliches Können ist nicht denkbar.


Jedes Jahr bildet LU Couture zehn Lernende aus und leistet damit einen wertvollen Beitrag für die Zukunft dieses attraktiven Berufs.



Stipendien


Die Hirschmann-Stiftung engagiert sich für die Berufsbildung. Mit fünf Stipendien will sie dazu beitragen, dass fünf Lernende die Berufsausbildung zur Bekleidungsgestalterin bei LU Couture erfolgreich absolvieren können.


Die Hirschmann-Stiftung möchte damit auch die Leistungen und die Kompetenz von LU-Couture für die Berufsbildung junger Menschen auszeichnen.

Partner

LU Couture, Luzern und Willisau. Die Hirschmann-Stiftung engagiert sich mit CHF 30'000.- bis 2019.

Website: www.lu-couture.ch